Vor- und Nachteile eines Häckslers

Ein Vorteil des Häckslers sein Beitrag zum Umweltschutz. Denn die abgeschnittenen Zweige und Sträucher sind kein Abfall, sondern wertvolle Rohstoffe. Aus Ihnen wird humusreiche Erde die für den ökologischen Kreislauf wichtig ist. Wenn Sie sich selbst keinen Häcksler anschaffen, der Umwelt aber trotzdem etwas Gutes tun wollen, können Sie die Sammelstellen der Kommunen nutzen. Dort wird Biomüll gesammelt und im Anschluss kompostiert. Bei größeren Gärten können Sie sich auch mit Ihren Nachbarn zusammentun und sich gemeinsam einen Häcksler kaufen. Sie teilen sich die Anschaffung und habe Ihren eigenen Humus.
Der Häcksler hat je nach Bauart verschiedenen Vor- und Nachteile. Einer der größten Vorteile des Walzenschneidewerks im Gegensatz zu dem normalen Messerschneidewerk ist, die leisere Arbeitsweise dieses Häckslers. Der erzeugte Lärm des Häckslers kann trotz allem immer noch die Nachbarn ärgern. Häcksler, die mit Walzen arbeiten, sind meist besser in der Qualität der Zerstückelung und ziehen Äste selbständig hinein, was zu dem die Arbeit erleichtert. Zu kleine Äste sind schwierig zu zerquetschen als eine gute Mischung an Astgrößen, deshalb ist dieser Häcksler besser für hartes Holz und Äste ohne Blätter geeignet, da diese ansonsten den Häcksler verstopfen.
Häcksler mit Messerschneidewerk werden als bis zu dreimal so laut wahrgenommen. Für weiche Pflanzteil und grüne Zweige ist dieser Häcksler besser geeignet und er arbeitet zudem um einiges schneller als sein Kollege. Dafür sind Sie aber auch im Preis günstiger. Ein Häcksler mit Walzenschneidewerk ist hingegen etwas langsamer und robuster, aber auch teurer. Wie Sie sehen kommt es auf den Einsatzzweck an, welcher Häcksler für Sie geeignet ist.